NEU!

ERV | Themeninformation

• Das Corona-Konjunktur-Programm
• Umsatzsteuer ab 01.07.2020

Zeitnah und umfassend informieren

NEU!

ERV | CORONA-VIRUS-BLOG

Alle für Ihre Mandanten wichtigen
Themen in einem aktuell gehaltenen
„Blog“ auf Ihrer Website

Zeitnah und umfassend informieren

ERV | UpToDate

Das vollautomatische
Mandanten-Informations-System

Durchstarten mit der All-In-One-Lösung

ERV | WebNews

Topaktuelle Informationen
für Ihre Kanzlei-Homepage

Automatisiert auf dem Laufenden halten

ERV | ErklärVideos

Komplexe Themen
verständlich erklärt

Ein Video sagt mehr als tausend Worte

ERV | WebConcept

Websites, die gefunden werden,
überzeugen und Mandanten gewinnen

Ihre Online-Visitenkarte
ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Produkte für

Steuerberater

Aktuelle Informationen und professionelle Lösungen für den Kanzleialltag

ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Produkte für

Rechtsanwälte

Aktuelle Informationen und professionelle Lösungen für rechtsberatende Berufe

NEU!
ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Produkte für die

Immobilienbranche

Fundierte Informationen und Tools für die attraktive Aufwertung von Webseiten

Aktuelle Informationen für Steuerberater und Rechtsanwälte

ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Anwendung der Kleinunternehmerregelung bei Rechtsnachfolge

FG Münster, Urt. v. 25.2.20 – 15 K 61/17 U AKR20200510 (DW20200719I Für Unternehmer besteht die Möglichkeit die sog „Kleinunternehmerregelung“ anzuwenden, wenn ihre getätigten Umsätze bestimmte Grenzen nicht überschreiten. Umsatzsteuer fällt somit nicht an, wenn die getätigten Bruttoumsätze im Kalenderjahr 22.000 € (vormals 17.500 €) und im folgenden Jahr 50.000 € vermutlich nicht übersteigen werden.

ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Wenn das Finanzamt Fehler macht: Keine Berichtigung des bestandskräftigen Einkommensteuerbescheids

Mit Urteil vom 14.2.2020 entschied der Bundesfinanzhof (BFH), dass ein bestandskräftiger Steuerbescheid vom Finanzamt (FA) nicht mehr nachträglich berichtigt werden darf, wenn die fehlende Erfassung der vom Steuerpflichtigen ordnungsgemäß erklärten Einkünfte trotz ergangener Prüf- und Risikohinweise im Rahmen eines Risikomanagementsystems nicht auf einem bloßen „mechanischen Versehen“ beruht.

ERV | Ernst Röbke Verlag - Ihr Fachverlag für Mandanteninformationen (SteuerberaterInnen, RechtsanwälteInnen, ImmobilienmaklerInnen)
Ermessensausübung bei Verspätungszuschlägen im Klageverfahren

Reichen die Steuerpflichtigen bzw. deren Berater die Einkommensteuererklärung erst nach Ablauf der gesetzlichen Abgabefristen ein, so steht es im Ermessen des Finanzamtes einen Verspätungszuschlag festzusetzen. Seit dem Veranlagungszeitraum 2018 kann das Finanzamt nur noch Ermessen darüber ausüben, ob ein Verspätungszuschlag festgesetzt werden soll oder nicht.

Alle Beiträge anzeigen